Heller Pfünder mit Halbweissmehl

Kommentare 0
Brot

Der „helle Pfünder“ ist nun der Bruder vom „Dunklen Pfünder“. Das selbe Rezept aber mit Halbweiss Mehl anstelle von Ruchmehl gebacken.

Das Rezept ist dank der kurzen Vorbereitungszeit absolut alltagstauglich und kann am selben Tag gebacken werden.

Zutaten

  • 500 g Halbweiss Mehl (Altbach Mühle, Wittnau)
  • 3.5 dl Wasser lauwarm
  • 15 g Hefe
  • 10 g Salz
  • 1 TL Ahornsirup

Zubereitung

  • Hefe im lauwarmen Wasser auflösen
  • Mehl in eine grosse Schüssel geben und eine Mulde machen
  • 2/3 des Wasser in die Mulde geben und leicht zu einem flüssigen Brei vermischen
  • 30 Minuten an einem warmen Ort ziehen lassen bis kleinen Blasen auftreten
  • Salz dazugeben
  • In der Maschine auf leichter Stufe 5 – 10 Minuten kneten bis der Teig elastisch ist
  • Teig mit Plastikfolie abdecken und min. 60 Minuten gehen lassen
  • Einen langen Brotlaib formen (ohne dass der Teig zu stark entgast) und auf ein Backpapier legen; nochmals kurz gehen lassen
  • Mit flachgeführter Klinge 3 mal schräg einschneiden

Backen

  • Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  • 40 Minuten backen
  • Mit Wasser bestreichen

Bilder

Quellen

 

Veröffentlicht von

Blogger. Pixelfreund. Twitter. Vespa. Fotografie. Foodie. Geocaching. Digital Art. Netzkultur.

Schreibe einen Kommentar