Waadtländer Kreuzbrot

Kommentare 0
Brot

Wieder einmal ein weiteres Kantonsbrot verbacken – Das Waadtländer Kreuzbrot. Es wird mit einem Rollholz eingedrückt. Der weiche Halbweiss-Brotteig wird ähnlich wie die St. Galler Handbürli mit Mehl bestäubt und gut ausgebacken. Dank der Form kann es gut gebrochen werden und eignet daher auch um einen Teil einzufrieren.

Zutaten

Vorteig

  • 100 g Halbweissmehl
  • 0,75 dl Wasser
  • 3 g Hefe

Teig

  • 175 g Vorteig
  • 400 g Halbweissmehl
  • 2.5 dl Wasser
  • 15 g Hefe
  • 10 g Salz

Zubereitung

  • Hefewasser zum Vorteig geben und verrühren
  • Mehl und Salz beigeben
  • Den Teig ca. 10 Minuten in der Küchenmaschine kneten und danach 90 Minuten abgedeckt mit feuchtem Handtuch ruhen lassen.
  • Den Teig von aussen nach innen zusammenfalten und zu einer glatten Teigkugel formen. Weitere 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig mit Mehl bestauben und mit einem dünnen Rundholz über das Kreuz abdrücken und weitere 20 Minuten ruhen lassen.

Backen

  • Den Backofen auf 240 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Nach ca. 10 Minuten die Ofentemperatur auf 220 °C reduzieren. Das Brot 30 bis 40 Minuten goldbraun ausbacken.

Bilder

Quellen

 

Veröffentlicht von

Blogger. Pixelfreund. Twitter. Vespa. Fotografie. Foodie. Geocaching. Digital Art. Netzkultur.

Schreibe einen Kommentar